Bunter Frühlingsaufstrich - Rezept - Cibatus Ernährungsblog

Bunter Frühlingsaufstrich

Bunter Frühlingsaufstrich

Endlich ist er wieder da, der Frühling! Alles wächst, blüht und gedeiht und das macht es besonders einfach, etwas auf den Teller zu kreieren, das ganz schnell zubereitet ist, voller Vitamine ist und ganz nebenbei auch noch regional und saisonal ist: zum Beispiel einen bunten Frühlingsaufstrich!

bunter-fruehlingsaufstrich-zutaten

[tw-column width=“one-third“]
  • 250 g Magertopfen
  • 1/8 Buttermilch
  • 6 Radieschen
  • 1/2 rote Zwiebel[/tw-column][tw-column width=“two-third“ position=“last“]
  • 2 Jungzwiebeln
  • Schnittlauch
  • 1 EL Leinöl
  • Kräutersalz & Pfeffer[/tw-column]

bunter-fruehlingsaufstrich-zubereitung

Radieschen, rote Zwiebelhälfte und Jungzwiebeln würfelig schneiden. Topfen mit der Buttermilch glattrühren. Radieschen und Zwiebeln dazumengen und mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Alles gemeinsam mit einem Esslöffel Leinöl und dem klein geschnittenen Schnittlauch vermischen und mit etwas Basilikum dekorieren.

fruehlingsaufstrich-appetit

[tw-accordion class=““] [tw-accordion-section title=“Radieschen“]Radieschen zählen gemeinsam mit ihren Verwandten Kren, Kohlrabi und Rettich zur Familie der Kreuzblütler. Als Besonderheit enthalten sie Senfglykoside,  die einerseits für den typischen, etwas scharfen Geschmack zuständig sind, anderseits die Pflanze vor Fraßfeinden schützen und stark antibakteriell wirken. Je natürlicher Radieschen aufwachsen und je mehr sie dadurch mit potenziellen Schädlingen in Kontakt kommen, desto gehaltvoller und gesünder sind sie für den Menschen. Daher gilt: je schärfer, desto besser!
[/tw-accordion-section] [tw-accordion-section title=“Zwiebeln und Schnittlauch“]Zwiebeln und Schnittlauch zählen zur Familie der Lauchgewächse, die gleich wie Knoblauch das Sulfid Allicin freisetzen, sobald sie angeschnitten werden. Allicin lässt sich mit einem Breitbandmedikament vergleichen, das gegen Bakterien, Viren und Pilze wirksam ist. Allicin verwöhnt aber auch Herz & Gefäße, da es Blutzucker, Blutfette und den Blutdruck senken kann. So gesehen zahlt es sich aus, Lauchgewächse gleich mehrmals täglich in unterschiedlicher Form auf dem Speiseplan zu setzen – am besten roh oder nur leicht erhitzt, weil Allicin stark hitzeempfindlich ist!
[/tw-accordion-section] [tw-accordion-section title=“Leinöl“]Leinöl ist die Königin unter den Pflanzenölen, weil sie besonders reich an Omega-3-Fettsäuren ist, die auf natürliche Weise blutverdünnend wirken, Plaques aus den Gefäßen transportieren und gegen Entzündungen jeder Art vorgehen!   [/tw-accordion-section] [/tw-accordion]
>